Restaurant-Suche:
KUNDEN-LOGIN
Benutzer
Passwort
  anmelden
Passwort vergessen?
Neue Registration?
TOP 5
Hotel Astoria
Das Hotel an zentraler Lage in dem sich sowohl Geschäftsleute als auch Touristen wohlfühlen.
Hotel Al Ponte
Das Seminar- und Veranstaltungshotel im Schweizer Mittelland direkt an der A1.
Hotel Alpina
Hotel Sntispark ****
So vielfältig wie das Leben
pipo`s BAR
Angebot an diversen Bieren, Cocktails, Drinks, Coffees und Snacks
IN EIGENER SACHE
Impressum
Werbung
Die veröffentlichten Inhalte sind ausschliesslich zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet. news.ch (c) Copyright 2000 - 2017 by VADIAN.NET AG
 
311375
Montag, 30. Juni 2008 / 07:00 h schliessen
Auf virtuellen Wegen zu realem Fortschritt

Die Server-Virtualisierung ist bei den KMU angekommen. Bis vor kurzem galt sie als teuer und komplex. Heute bietet HP mit aufeinander abgestimmten Lsungen und Services auch KMU einen einfachen und kostengnstigen Zugang. 




Virtualisierte Server- und Storageumgebungen lassen sich einfach zentral von einem Arbeitsplatz aus verwalten auch via Fernzugriff.


 
SERVICE
Artikel als E-Mail senden
 
Die ersten Virtualisierungslsungen verlangten teure und komplexe Hardware.

Heute knnen auch KMU von den Vorteilen dieser Technologie profitieren. Das Sparpotenzial liegt darin, dass die Zahl der bentigten Server reduziert werden kann. Das entlastet das Budget, weil weniger Hardware angeschafft werden muss, und senkt die Betriebskosten.

Heute gibt es Angebote, die auf Firmen bereits ab einer Grsse von einem Servern zugeschnitten sind, etwa der HP ProLiant DL 385 G5-Server, der mit dem neusten AMD Opteron-Prozessor ausgerstet ist und ber Managementtools fr die zentrale Verwaltung von virtualisierten Umgebungen verfgt.

Auch ein Storage-Thema

Der weitere logische Schritt nach der Server-Virtualisierung ist das Konsolidieren der Speicherumgebung in einem SAN. Dies hat den Vorteil, dass sich das laufende System zentral sichern lsst und die Betriebsumgebung nach einem Ausfall schnell wiederhergestellt ist.

Um mit dem Wachstum Schritt zu halten, sind fr die Storagekonsolidierung Systeme wie das kostengnstige Einsteigermodell HP StorageWorks 2000 Modular Smart Array gefragt, das flexibel skalierbar ist, und ein einfaches sowie zentrales Management ermglicht.

Der richtige Zeitpunkt

Fr die heutigen Unternehmensansprche reicht es nicht mehr, bestehende Hardware am Ende ihres Lebenszyklus einfach durch neue Produkte zu ersetzen. Zeit, sich ber Virtualisierung Gedanken zu machen. Dabei lohnt es sich, auf Server- und Storage-Hardware zu setzen, die aufeinander abgestimmt ist.

Zustzlich untersttzt werden die Unternehmen durch Support und Services wie das HP Care Pack, das individuell auf die Anforderungen eines Unternehmens zugeschnitten wird. Spielen alle Komponenten zusammen, fhrt der Pfad der Virtualisierung zu einem realen Fortschritt.

Ein harmonisches Dreierteam

Mit dem HP ProLiant DL 385 G5 Server, dem Speichersystem HP StorageWorks 2000 Modular Smart Array und den Service- und Supportdienstleistungen des Care Packs bietet HP eine um-fassende Virtualisierungslsung fr KMU aus einer Hand.

Kontakt:
Hewlett-Packard (Schweiz) GmbH
berlandstrasse 1
8600 Dbendorf
058 444 55 55
E-Mail: infoline.ch@hp.com
www.hp.com/ch/kmuvirtualisierung

*Martin Regli ist Director Enterprise Storage and Servers (ESS)
bei Hewlett-Packard (Schweiz) GmbH.

Weiterfhrende Links:
Erfahren Sie mehr (www.hp.com)

erweiterte Suche
ANZEIGE
restaurant.ch - (c) 2017 by VADIAN.NET - All Rights Reserved.
Seite generiert in 0.203s
ANZEIGE